Coronavirus: Bleibt vorsichtig und rücksichtsvoll. Zu den Daten auf HH Kaffee: Viele Öffnungszeiten sind aktuell noch eingeschränkt.

HH Kaffee

4 Fragen an Veljko Tatalović (Playground Coffee)

Ein Beitrag vom 12. Dezember 2019 ☕

Vor ein paar Wochen haben wir uns mit Chris Balz unterhalten, jetzt hatten wir das große Vergnügen, kurz mit Veljko Tatalović, dem Gründer und Besitzer von Playground Coffee zu sprechen. Willkommen zu: 4 Fragen an Veljko Tatalović!

Jens (HH Kaffee): Was ist ein guter Kaffee für dich?

Veljko (Playground Coffee): Das ist eine beliebte Frage! Aus meiner Sicht sollte man dies nicht zu kompliziert halten. Es reicht vielleicht, wenn man einen Kaffee probiert, den Kaffee mag und ein gutes Gefühl hat. Guter Kaffee ist subjektiv.

Jens: Wie ist das für dich privat, wenn du in andere Cafés gehst?

Veljko: Man hat sicher einen Anspruch und ich schaue auch bewusst nach Third-Wave-Kaffee, aber privat bin ich da eher locker. Ich bin kein Kaffeepolizist.

Jens: Was macht Playground aus?

Veljko: Playground steht für das Offene, Verspielte. Jeder ist willkommen, und wir sind immer für Fragen da – wir haben keine Geheimnisse. Von Anfang an habe ich mir Playground wie einen Spielplatz vorgestellt, etwas, das für das Kreative steht. Wir sind so ein bisschen die Lustigen, die Verrückten, nicht so ernst und sicher kein Kaffeelabor.

Jens: Was hältst du von der Kaffeekultur hier in Hamburg?

Veljko: Da könnte sich sicher mehr tun. Es gibt viele Standardcafés, die Kaffee vom Großlieferanten anbieten. Das macht dann gerne den Eindruck von »draußen steht Kaffee dran, aber man kümmert sich nicht wirklich um Kaffee«. Was da vielleicht auch gerne vergessen wird, ist dass wenn man guten Kaffee ausschenkt, Kunden vielleicht auch zwei oder drei Mal am Tag kommen.

Was Third Wave und Specialty Coffee anbelangt, ist es über die Jahre einfacher geworden, man muss nicht mehr so viel erklären. Wir sind hier aber wie gesagt locker, bei Playground wollen wir niemand etwas aufdrücken. Uns ist es eher wichtig, ein guter Gastgeber zu sein.

Jens: Vielen Dank, Veljko …!

Informiert bleiben? Folgt uns auf Twitter, Facebook oder per RSS-Feed.