Coronavirus: Bleibt vorsichtig und rücksichtsvoll.

HH Kaffee

Unterstützt die Hamburger Cafés mit #PayNowEatLater

Ein Beitrag vom 28. März 2020 ☕

Wir weisen schon länger drauf hin, nehmt den Coronavirus ernst, bleibt zuhause (auch dann, wenn ihr keine Symptome habt) und seid gut zu euch und anderen. Es ist eine schwere Zeit, aber wir haben eine Wahl, wie wir sie meistern.

Wenn es euch so geht wie uns, ist das für euch jetzt nicht das Wichtigste, aber schätzt ihr natürlich weiterhin einen guten Kaffee. Und wie uns ist es auch euch nicht scheißegal, dass manche Unternehmen, unter andem unsere Lieblingscafés, gerade so richtig unter der Coronakrise leiden.

Eine Art, unseren Cafés und Röstern zu helfen, ist, auf deren Websites und in ihren Shops zu bestellen. (Kleine Notiz, weil Jens bei Jimdo arbeitet: Jimdo bietet ein Hilfspaket, um leichter einen Shop aufzusetzen.) Machen wir persönlich auch – wir haben gerade letzte Woche noch Kaffee von elbgold und Marshall Street bestellt.

Eine andere Art bietet #PayNowEatLater: Dort könnt ihr Cafés, Restaurants und Bars unterstützen, indem ihr Gutscheine erwerbt, die ihr einfach später einlöst. Diese Idee finden wir wirklich großartig, und haben uns just Gutscheine für drei Röster gekauft.

Wer, der auf HH Kaffee vertreten ist, kann denn bereits über #PayNowEatLater unterstützt werden? Die folgenden:

Wir sind für einander da. Nicht nur Kaffeeliebhaber. Nicht nur Hamburger. Alle. Und bitte auch nach dieser Krise.

Informiert bleiben? Folgt uns auf Twitter, Facebook oder per RSS-Feed.