HH Kaffee

Über uns

HH Kaffee wollte eigentlich ein Kaffeevertrieb werden. Im Juli 2017 dachten Jens und Dieke über eine Zusammenarbeit nach und da das über einem Kaffee geschah, bei elbgold, und Jens sich vorher viel mit Hamburger Röstereien und Cafés und Dieke mit einigen ähnlichen Geschäftsideen beschäftigt hatte, kam die Idee auf, doch etwas mit Kaffee zu machen, und dem Vertrieb von Kaffee.

(Eigentlich mit Tee, aber daraus wurde schnell Kaffee und Tee, und so etwas wie »Meyer und Meiert Kaffee und Tee«, und dann doch wieder nur Kaffee.)

Die Idee wurde erstmal forciert, und fleißig gebrainstormt, und dann auch schnell Nägel mit Köpfen gemacht, zumindest beim Namen: Irgendwas mit »Hamburg«, sicher, mit »Norden« vielleicht (aber Nord Coast?), oder »Elbe« (aber elbgold?), oder »Alster«, hmm, oder ähnliches, und irgendwann fiel der Name »HH Kaffee«, simpel, da erstmal Kaffee im Vordergrund stand, und ein lokaler Fokus, und voilà.

Dann aber wurden so einige Schwierigkeiten festgestellt: Zum einen war die Marktgröße unbekannt und logistische Probleme absehbar, und dann kamen einige rechtliche Aspekte zum Aufbau von Shop und Vertrieb dazu, und auch wenn das nicht unüberwindbar war und sogar eine schöne Herausforderung, sorgte es dann mit Diekes Entscheidung, sich erstmal anderen beruflichen Prioritäten zu widmen, zunächst für eine große Planänderung. Und Jens dachte sich, das will er trotzdem machen, man kann hier dennoch was Schönes für die Kaffeekultur in Hamburg zaubern, und sicherlich konnte man auch so etwas aufbauen, und damit begann im September 2017 doch die Arbeit an HH Kaffee und hhkaffee.com. Das schlichte und sicher subjektive Ergebnis liegt vor.

Mehr gibt es für den Moment gar nicht zu erzählen, da die eigentliche Arbeit noch läuft – man bedenke, dass es laut Burg in Hamburg einst »mehrere hundert Kaffeeröstereien« gab, und »alleine in den 60er Jahren noch 300 davon« –, aber weiteres zur Geschichte wird sicher folgen.

Oh. Doch. Eine Sache. Für alle Geeks unter den Kaffeeliebhabern ist der Code von HH Kaffee auch einsehbar auf GitHub: github.com/j9t/hhkaffee.com.

Informiert bleiben? Folgt uns auf Twitter, Facebook oder per RSS-Feed.

Da geht was? Teilt diese Seite auf Twitter oder bei Facebook.